Alle Beiträge von Stadtkapelle

Frühlingskonzert 2022

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause starten wir das Comeback unseres Frühlingskonzerts.

Ob Filmmusik, Pop-Rock, Folk, sinfonische Werke oder Klassik – das Programm am Palmsamstag, 09. April 2022, bietet Blasmusik in vielen Facetten.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Salzachhalle Laufen. Der Einlass ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Neue Bläserklasse

Nach der musikalischen Früherziehung wollen wir nun auch ein Angebot für Kinder ab sechs Jahren schaffen – in Form einer Bläserklasse.

Diese startet im Frühjahr 2022 und dauert zwei Jahre. Dort lernen die Kinder ein Instrument ihrer Wahl – angefangen von Querflöte über Tenorhorn bis Schlagzeug.

Wöchentlich werden sie in Einzel- und Gruppenstunden gefördert und gefordert. Mit dem Juniorabzeichen schließen die Kinder die Bläserklasse ab und dürfen dann in die Jugendband „vorrücken“.

Präsentiert wird das Bläserklassenkonzept bei einer Instrumenten-Rallye im Proberaum im Alten Rathaus – und zwar am Freitagnachmittag, 18. Februar 2022 von 15 bis 17 Uhr und am Samstagvormittag, 19. Februar, von 10 bis 12 Uhr. Hier können die Kinder alle Instrumente ausprobieren, während sich die Eltern über die Bläserklasse informieren.

Es gelten die aktuellen Coronaregeln für Musikschulen. Minderjährige sind von der Zertifikatspflicht befreit, für Eltern gilt das 3G-Prinzip. Im Alten Rathaus gilt Maskenpflicht.

Die Stimmung stimmt

Wir blicken auf ein forderndes Vereinsjahr zurück
– und motiviert voraus

Zehn Monate Probenverbot seit Frühjahr 2020 und trotzdem viel bewegt: Das ist das Fazit unserer Jahreshauptversammlung im Gasthof Greimel. Neben Neuwahlen standen eine überraschende Ehrung und der Blick nach vorn auf dem Programm.

Zuvor berichtete Vorstand Thomas Surrer über den Status der Kapelle: 55 aktive und 148 Passive Mitglieder zählt der Verein, dazu drei Ehrenmitglieder. „Besonders freut mich, dass wir in diesem schwierigen Jahr kaum Musiker verloren, sondern sogar aktive Mitglieder hinzugewonnen haben“, so Surrer.

Die Stimmung in der Kapelle stimmt, großen Anteil daran hat unser Kapellmeister Miklós Kémeny, der als Profi das Orchester entsprechend fordert und fördert.

Lediglich die Marketenderinnen haben mit dem Lockdown aufgehört. Mit der langsamen Überwindung der Corona-Krise suchen wir nun aber Nachfolgerinnen und freut sich über jeden Vorschlag.

21 Kinder und Jugendliche befinden sich derzeit in der Ausbildung, wie Jugendwart Lukas Ramgraber sagte. Besonders erfreulich: Einige spielen bereits in der großen Kapelle mit. Weniger erfreulich: Während der Einzelunterricht im Lockdown per Videochat möglich war, fielen Gruppenstunden und Ausflüge leider aus.

Neu in der Vorstandschaft der Stadtkapelle: Bläserklassenleiterin Bianca Schittek als neuer Jugendwart und Stabführer Mathias Surer als Beisitzer

Hilfe von vielen Seiten

Vorstand Thomas Surrer betonte, dass zahlreiche Akteure dem Orchester in dem überaus fordernden Vereinsjahr zur Seite standen. So habe besonders der Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) gezeigt, was ein Verband in der Krise leisten kann – durch Informationen, Lobbying und dem Lukrieren von Staatshilfen für die Musikkapellen.

Hinzu kamen unverhoffte Spenden, wie auch Kassier Johann Surrer in seinem Bericht darlegte. Der Verein stehe daher auf einer soliden finanziellen Basis.

„Zudem hat uns Stadt Laufen stark unterstützt, besonders Kulturreferent Werner Eckl. Er hat 2020 ein musikalisches Adventsprogramm auf die Beine gestellt. Die Stadträte selbst hätten die Einhaltung der Corona-Maßnahmen kontrolliert. Dennoch ist unser Adventskonzert 2020 geplatzt“, so Thomas Surrer.

Faschingszug

Schwierige Zeiten

Der Rückblick von Schriftführer Gottfried Schauer zeigte, dass 2020 nur noch der Faschingszug in Laufen und das Kurkonzert in Bad Reichenhall unbeschwert bestritten werden konnten. Danach kam der erste Lockdown, das Frühlingskonzert wurde abgesagt, zahlreiche Online-Krisentreffen beschäftigten die Vorstandschaft.

Erst drei Monate später, konnten die Musiker wieder in den Probebetrieb starten. „Wir begannen mit Freiluftproben. Hier half uns der Kühlanhänger, den wir 2019 von Sponsoren bekommen haben. Wir nutzen ihn als mobiles Probelokal für Stühle, Notenständer etc.“, schilderte Surrer. Im Sommer 2020 startete die Stadtkapelle dann eine musikalische Tour mit Stationen am Abtsee, beim Café Steinbach und am Trachtenheim.

„Im Herbst waren wir leider wieder mit Krisenmanagement beschäftigt, aufgrund der Abstände probten wir bis zum nächsten Lockdown im Pfarrheim Laufen. Danke hier an die Pfarrgemeinderat Laufen für die schnelle und unbürokratische Hilfe“, sagte Gottfried Schauer.

Freiluftprobe

Neustart nach sieben Monaten

Das Vereinsleben wurde im Oktober dann erneut verboten – und zwar vom 14. Oktober bis zum 26. Mai 2021. „Sieben Monate keine Musi! Das war wirklich traurig“, so Thomas Surrer. Online trafen sich die Musiker zwar zu Quizabenden, gestalteten einen Online-Adventskalender und spielten einen Marsch ein – aber das gemeinsame Musizieren ersetzen solche Aktionen nicht.

Umso mehr freuten wir uns, dass es im Mai 2021 wieder losging – wieder in Form von Freiluftproben. Langsam normalisierte sich das Vereinsleben: Wir konnten die Sommernachtskonzerte organisieren und selbst eines davon bestreiten, zwei Kurkonzerte spielen und beim Sternmarsch in Oberndorf, sowie beim „Gaufest dahoam“ der Trachtler mitwirken.

Nun hoffen wir, dass das Adventskonzert am dritten Adventsonntag, 12. Dezember 2021, um 16 Uhr in der Stiftskirche stattfinden kann.

Vorstand Thomas Surrer (links) überraschte Manfred Stelzig mit der Goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Verdienste um die Blasmusik.

Wahlen mit neuen Gesichtern

Nach den Berichten standen turnusgenmäße Neuwahlen auf dem Programm. Brigitte Rudholzer, Laufens zweite Bürgermeisterin, leitete die Abstimmung. Zuvor bedankte sie sich dafür, dass der Verein seine Visionen tatsächlich umsetzt und die Blasmusik in Laufen erfolgreich voranbringt.

Bei der Wahl wurde die bestehende Vorstandschaft Großteils bestätigt. Lediglich Jugendwart Lukas Ramgraber stellte sich nicht erneut zur Wahl, ihm folgt Bianca Schittek ins Amt. Sie ist bereits Leiterin der Bläserklasse und somit prädestiniert für diese Funktion.

Auf eigenen Wunsch ausgeschieden sind auch die Beisitzerinnen Steffi Mühlthaler und Leni Geigl. Ihre Lücke in der Vorstandschaft füllt ab sofort Stabführer Mathias Surer.

Zum Abschluss der Versammlung überraschte Thomas Surrer einen seiner Musiker mit einer goldenen Ehrennadel: Er konnte dem „Trompetenopa“ Manfred Stelzig für 40 Jahre Verdienste um die Blasmusik ehren.

Gemeinsam blicken die Musiker nun nach vorn: Für 2022 sind wieder mehrere Konzerte und ein Parkfest geplant. Und auch im Nachwuchsbereich gibt einige Projekte in der Pipeline.

Beitragsbild: Pexel/ Jean-Paul Wright

Abzeichen und Ehrungen

Im Rahmen unseres Sommernachtskonzertes durften wir zahlreiche Abzeichen, Ehrungen und Urkunden verleihen.

Abzeichen

Besonders freuen wir uns über den musikalischen Nachwuchs in unseren Reihen und über unserem neuen Leiter, wenn wir marschieren.

Clara Garcia (Bronze) – Klarinette
Linus Krauss (Bronze) – Schlagzeug
Anna Streibl (Bronze) – Querflöte
Pascal Ramgraber (Silber) – Schlagzeug
Matthias Surer – geprüfter Stabführer

Ehrungen

Hochleben dürfen wir auch die Musiker, welche schon Jahre und Jahrzehnte bei uns mitspielen – und mithelfen:

Paul Fehsenmayr (15 Jahre)
Lukas Ramgraber (15 Jahre)
Christian Surrer (15 Jahre)
Maximilian Surer (15 Jahre)

Johann Surrer (25 Jahre)
Franz Surrer (25 Jahre)

Roland Ramgraber (40 Jahre)

Urkunden für Sponsoren

Persönlich danke sagen konnten wir auch bei unseren Sponsoren unseres Kühlanhängers, die zum Konzert kommen konnten:

Raiffeisenbank Rupertiwinkel eG
Rehrl Hausverwaltung
Schwindt-Engineering
Blasinstrumente Resch
Greimel Säfte
Lernstudio Konrad
Malerbetrieb Manuela Slawik
Teufl Messekonzepte
Metzgerei Sichert
Taxi Hinz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die vollständige Liste aller Sponsoren lautet:

 Branche  Kunde Homepage
ApothekenSalzach-Apothekewww.salzach-apotheke.de
BankRaiffeisenbank Rupertiwinkel eGwww.raiba-rupertiwinkel.de
BeleuchtungLUXMUNDIwww.luxmundi.at
BügelstudioNatis Bügelservicewww.natis-buegelservice.de
ElektroanlagenAlois Thanbichler Elektroinstallation
FahrschuleFahrschule Engelmannwww.engelmann-fahrschule.de
FeinkostMedousa Feinkost e. K.www.medousa-feinkost.com
HausmeisterserviceH. G. Hausmeister & Reparaturservice
HausverwaltungR E H R L Hausverwaltung & Immobilienwww.hausverwaltung-rehrl.de
Heizung & SanitärPeter Schöfecker Heizung Sanitär Solar
HofladenBio-Michiwww.bio-michi.de
IngenieurbüroSchwindt-Engineering GmbH & Co. KGwww.schwindt-engineering.de
InstrumenteJosef H. Resch
Meisterwerkstatt & Handel
www.blasinstrumente-resch.de
LebensmittelGreimel Säftewww.greimelsaft.de
LernstudioLernstudio Konradwww.lernstudiokonrad.de
MalerMalerbetrieb Manuela Slawikwww.manuela-slawik.de
MesseständeTeufl Messekonzepte GbRwww.messekonzepte.net
MetzgereienMetzgerei Braunspergerwww.braunsperger.de
MetzgereienMetzgerei Sichertwww.metzgerei-sichert/facebook
SchmuckGoldschmiede Mandatwww.goldschmiede-mandat.de
TaxiunternehmenKlaus Hinz Taxiunternehmenwww.taxi-laufen.com

Sparda spendet 1.000 Euro

In dieser für unseren Verein so schwierigen Zeit ist es wunderbar, wenn wir von gesellschaftlichen Akteuren unverhofft unterstützt werden.

Der Gewinnsparverein der Sparda-Bank München eG spendet an uns über die Filiale in Freilassing 1.000 Euro für Noten, Instrumente und weitere Ausgaben für den Probenbetrieb.

Vielen, vielen Dank für diese großzügige Unterstützung. Wir hoffen, dass wir bald wieder zu 100 Prozent unserem Vereinsziel nachgehen können: Menschen musikalisch auszubilden, die Blasmusik in Laufen voranzubringen und gesellschaftliche Anlässe in der Stadt musikalisch zu umrahmen.