Stammorchester

40 Musikanten zwischen 16 und 71 Jahren bilden das Stammorchester. Dazu kommt eine gesunde Geschlechtermischung von 16 Musikerinnen und 24 Musikern

Sie alle sind in der Regel stolze Absolventen des silbernen Abzeichens des Musikbundes Ober- und Niederbayern – einige haben sogar das Goldene. Die Stadtkapelle hat sich dabei in den letzten Jahren nicht nur verjüngt sondern auch vergrößert. Durch häufige Proben, ambitionierte Konzertprogramme und ein erweitertes Instrumentarium ist es zudem gelungen, die musikalische Qualität des Orchesters deutlich zu steigern. Seit dem Wertungsspiel 2014 in Surheim spielt die Kapelle auf Anraten der Jury auch Oberstufe.

Online

Das Repertoire der Stadtkapelle umfasst traditionelle Blasmusik, moderne Unterhaltungsmusik, anspruchsvolle Konzertstücke und klassische Werke. Die wichtigsten Auftritte sind die vier Konzerte im Jahreskreis: das Frühlingskonzert, das Sommernachtskonzert, das Kurgartenkonzert in Bad Reichenhall und das Adventskonzert. Darüber hinaus spielt die Stadtkapelle bei Vereinsfesten, staatlichen Festakten, gesellschaftlichen Anlässen, Gottesdiensten, Geburtstagen und vielen mehr.

Aktuelle Besetzung

Flöten

13346-13-18

Von links: Stephanie Mühlthaler, Nadine Kaufel (pausiert), Klara Fesenmeyer, Marlene Mühlthaler

Klarinetten

13330-13-18

Vorne von links: Anton Fesenmeyer, Teresa Geigl, Johanna Geigl
Hinten von links: Tanja Renoth, Max Geigl, Ferdinand Heinz, Rosmarie Altmann, Helmut Turkowsky

Saxophone

13283-13-18

Von links: Sophie Lödermann, Gabi Otte, Felix Niedermeier, Corinna Feil

Flügelhörner und Waldhorn

13190-13-18

Von links: Tobias Oder, Paul Fesenmeyer, Julian Rainer (pausiert), Verena Miller

Trompeten

13173-13-18

Von links: Thomas Surrer, David Knapp, Sonja Schmid, Manfred Stelzig. Es fehlt: Christian Reif

Tenorhörner

13202-13-18

Von links: Andreas Spitz, Johann Surrer, Franz Surrer, Lukas Ramgraber

Posaunen und Tuben

13239-ret-montage-13-18

Vorne von links: Christian Surrer, Reinhard Kiefel, Silke Franz-Erhard
Hinten von links: Roland Ramgraber, Gottfried Schauer

Schlagzeuger

Daniel Ramgraber und Simon Streitwieser

(Fotos von Schröck-Freudenthaler)